Was tun im Notfall?

Jeder Mensch, der Zeuge eines medizinischen Notfalls wird, kann durch sein entschiedenes Eingreifen und Handeln einen wertvollen Beitrag dazu leisten, dass der körperliche Schaden so gering wie möglich bleibt.

Halten Sie Ihre Kenntnisse über Erste Hilfe durch den Besuch von Kursen auf dem neuesten Stand. Dann fühlen Sie sich sicher genug, im Notfall reagieren zu können - egal, ob im familiären Kreis, im Sportverein, im Straßenverkehr oder auf der Arbeit. Helfen ist leicht.

weitere Informationen
Auszeichnung Dr. Thomas Schlechtriemen

Auszeichnung unseres Ärztlichen Leiters

Im Rahmen des Deutschen interdisziplinären Notfallkongresses (DINK) wurde unser Ärztlicher Leiter Dr. Thomas Schlechtriemen mit dem Deutschen Preis für Notfallmedizin ausgezeichnet.

Weiterlesen
Wechsel in der LNA-Gruppe West

Wechsel in der LNA-Gruppe West

Wir danken Herrn Ihmann für dein langjähriges Engagement sowohl als LNA wie auch als Sprecher der LNA-Gruppe West.

Weiterlesen
Europäischer Tag des Notrufs

Europäischer Tag des Notrufs 11.2

Der 11. Februar ist seit 2009 der europäische Tag des Notrufes. In allen 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) hilft diese einheitliche Rufnummer seit 1991 Leben zu retten.

Weiterlesen

Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung

Der Rettungsdienst als öffentliche Aufgabe der Daseinsfürsorge und Gesundheits­vorsorge ist im Saarland eine den Landkreisen übertragene Aufgabe.

Um diese Aufgabe landesweit einheitlich und homogen zu erfüllen, wurde im Jahr 1977 der Rettungszweckverband Saar (RZV) als Körperschaft des öffentlichen Rechts gegründet. Sein Sitz ist seit 2004 im Saarpfalz-Park in Bexbach. Im September 2009 wurde der Rettungszweckverband zum "Zweckverband für Rettungs­dienst und Feuerwehralarmierung" (ZRF-Saar).

Verbandsmitglieder des ZRF sind die Landkreise Merzig-Wadern, Neunkirchen, Saarlouis, St. Wendel und der Saarpfalz-Kreis sowie der Regionalverband Saarbrücken.

Der ZRF hat die Aufgabe, den Rettungsdienst nach den Vorschriften des Saarländischen Rettungsdienst­gesetzes (SRettG) und den aufgrund dieses Gesetzes erlassenen Vorschriften durchzuführen.

Er ist somit verantwortlich für die flächendeckende und bedarfsgerechte Versorgung der saarländischen Bevölkerung mit Notfallrettung und Krankentransport.

Organe des ZRF sind die Verbandsversammlung und der Verbandsvorsteher. Die Verbandsversammlung wählt den Verbandsvorsteher und beschließt über die Angelegenheiten des ZRF, soweit diese nicht aufgrund der Satzung des ZRF dem Verbandsvorsteher übertragen sind. Jedes Verbandsmitglied entsendet pro angefangene 80.000 Einwohner ein Mitglied in die Verbandsversammlung.

Verbandsvorsteher:
Herr Landrat Udo Recktenwald

Stellvertretender Verbandsvorsteher:
Herr Landrat Dr. Theophil Gallo

14 Notarztsysteme

Insgesamt 14 Notarztsysteme stehen im Saarland zur Verfügung und werden in einer Kooperation mit den jeweiligen Kliniken mit speziell ausgebildeten Notärzten besetzt.

 

Höchste Alarmierungs- und Datensicherheit

Ein landesweites, digitales Alarmierungsnetz für Rettungsdienst und Feuerwehr garantiert höchste Alarmierungs- und Datensicherheit.

Integrierten Leitstelle des Saarlandes

In der Integrierten Leitstelle des Saarlandes werden die Notrufe entgegengenommen und auf Grundlage der vorliegenden Informationen Rettungswagen, Notarztfahrzeuge, Krankenwagen oder die Feuerwehr alarmiert.